0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

The Last Days Of Jesus - Once Upon A Time In The East (CD)

Artikelnummer: STROB035
Gewicht: 0.13 kg
7,50 €
? Warenkorb in PayPal anzeigen
Sofort lieferbar

THE LAST DAYS OF JESUS, die bizzarren slowakischen Gothic/Deathrock/Underground-Veteranen im O-Ton:

„Wir sind in und mit den Achtzigern aufgewachsen. Wir hörten alles was neu war, von New Wave bis Goth, von Postpunk bis New Romantic. Nur eins war anders – die Platten mussten wir auf dem Schwarzmarkt kaufen, New-Wave-Tanzparties waren illegal und bunte Frisuren und schwarze Lederjacken waren Ausdruck westlicher Dekadenz.

Und trotzdem entstanden im Ostblock viele tolle Bands, die es sogar gewagt haben, all dies zu kritisieren. Auf dieser EP covern wir nur ein paar von ihnen, um symbolisch allen Künstlern zu huldigen, die damals frischen Wind in die graue Standardkultur der Kommunisten gebracht und dafür meistens auch gelitten haben.

Alle Bands auf dieser EP waren und sind bis heute Legenden. Damals vor 30 Jahren haben sie mit ihrem Schaffen viel riskiert. Sie waren gefährlicher als tausend Atomraketen im Westen, weil sie Leuten beim Zuhören wenigstens den Schein von Freiheit übermittelt haben. Und freies Denken war unerwünscht.“

Damit ist eigentlich bereits fast alles gesagt. Im ureigenen TLDOJ-Stil und natürlich voller Respekt vor den geschichtsträchtigen Originalen unterbreiten Sänger mary0 & Co. eine Hommage an die inspirierenden Helden hinter dem Eisernen Vorhang, von denen wir im Westen nur das Allerwenigste – wenn überhaupt – mitgekriegt haben.

Eine musikalische Geschichtsstunde und eine Lektion in offenem wie subversivem Widerstand – SIEKIERA „Ludzie Wschodu“ („Menschen des Ostens“) (Polen), KINO „V nashikh glazakh“ („In unseren Augen“) (ex-UDSSR), PARAF „Javna kupatila“ („Öffentliches Bad“) (Kroatien), PRAZSKY VYBER „Zubatá“ („Der Sensenmann“) (Tschechien) ZONA A „Potopa“ und BEZ LADU A SKLADU „Génový inžinier“ („Der Geningenieur“) (beide Slowakei), nur eine Ahnung vom brodelnden subkulturellen Underground einer zeitlich wie geographisch gar nicht so weit entfernten Welt.

Tracklist:

01 Génový inžinier 3:48

02 Javna kupatila 2:31

03 V nashikh glazakh 4:25

04 Ludzie Wschodu 3:16

05 Zubatá 2:15

06 Potopa 4:17

The Last Days Of Jesus - Javna Kupatila
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.